Erfolg im Reich der Mitte: Der schwäbische Autobauer Daimler verlängert mit seinem China-Vorstand

Erfolg im Reich der Mitte: Der schwäbische Autobauer Daimler verlängert mit seinem China-Vorstand Hubertus Troska. - Bild: Daimler

In seiner Sitzung Anfang Februar werde der Daimler-Aufsichtsrat den Manager mit einem neuen Vertrag ausstatten, wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf Aufsichtsratskreise vorab berichtet.

Troska war im Dezember 2012 in den Vorstand aufgerückt und bis Ende 2015 bestellt worden. Argumente gegen Hubertus Troska gebe es im Konzern nicht, schreibt die Zeitung weiter. Daimler hat die Zahl der in China verkauften Autos voriges Jahr um knapp 30 Prozent gesteigert, das Reich der Mitte hat 2014 erstmals Deutschland als Absatzmarkt überrundet, für die S-Klasse sind die Chinesen schon seit längerem die wichtigsten Kunden.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke