ZF Friedrichshafen

Bei ZF wird Franz-Josef Paefgen neuer Chef des Aufsichtsrates. - Bild: ZF

"ZF hat die Herausforderungen der Automobilindustrie mit einer Langfrist-Strategie erfolgreich angenommen und in den vergangenen Jahren eine hervorragende Entwicklung genommen. Diesen Kurs wollen wir fortsetzen", sagte Paefgen, der dem Aufsichtsrat seit 2008 angehört. Er war seit 1976 in verschiedenen Führungspositionen in der Automobilindustrie tätig, unter anderem war er Vorstandsvorsitzender von Audi.

Paefgen sagte weiter: "Es ist wichtig, dass jetzt wieder Ruhe einkehrt und wir uns auf das Geschäft und den anstehenden Transformationsprozess in der Automobilindustrie konzentrieren. Dazu möchte ich als Aufsichtsratsvorsitzender meinen Beitrag leisten."

Medienberichten zufolge könnte es bei dem Autozulieferer auch zu einem Wechsel an der Unternehmensspitze kommen. Seit Behr seinen Rücktritt eingereicht hat, dürfte auch der Vorstandschef kaum mehr zu halten sein, hieß es. CEO Stefan Sommer drohe an einer Allianz aus politischem Eigentümer und Arbeitnehmern zu scheitern. Zum Rücktritt von Behr hatten Medien spekuliert, dass er einen Strategiewechsel bei dem Autozulieferer nicht mittragen wolle.

93,8 Prozent der Anteile liegen bei der Zeppelin-Stiftung, 6,2 Prozent hält die Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung.