Über zwei Jahrzehnte wurde der Netzwerk-Ausrüster Cisco von John Chambers (Bild) geführt. Jetzt

Über zwei Jahrzehnte wurde der Netzwerk-Ausrüster Cisco von John Chambers (Bild) geführt. Jetzt übernimmt Eigengewächs Chuck Robbins. - Bild: Cisco

Der Netzausrüster Cisco Systems hat Chuck Robbins auf die Position des CEO berufen. Der Manager trete seinen neuen Job am 26. Juli an und ersetzte dann den langjährigen Cisco-Chef John Chambers.

Chambers selbst wird auf die Position des Executive Chairman wechseln. Der 65-jährige Chambers stand seit Januar 1995 an der Cisco-Spitze. Damals hatte der Konzern einen Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Dollar und ist jetzt auf Kurs zu Erlösen von 48 Milliarden Dollar.

Robbins ist schon seit 1997 bei Cisco und war zuletzt verantwortlich für den Vertrieb. Chambers war seit 1995 CEO und hat in dieser Zeit den Umsatz des Konzerns von 1,2 auf 48 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke