Dieter Zetsche

Nach 8,4 Millionen Euro im Jahr zuvor kassierte Daimler-Chef Dieter Zetsche 9,7 Millionen Euro für 2015. - Bild: Daimler

Zetsche verdiente damit rund 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Grund für den Gehaltsanstieg war nach Angaben aus dem am Donnerstag veröffentlichten Vergütungsbericht vor allem ein höherer Bonus. Die Grundvergütung des Konzernchefs blieb unverändert bei rund 2 Millionen Euro.

Einen Teil der Gesamtvergütung erhält der Daimler-Chef mit einer Verzögerung von mehreren Jahren. Längerfristige Indikatoren, etwa die Entwicklung des Daimler-Aktienkurses, können die tatsächliche Auszahlung noch erhöhen oder verringern. Vor dem Hintergrund sind an Zetsche im vergangenen Jahr auch Zahlungen für Leistungen aus früheren Jahren geflossen. Die kurz- und mittelfristige variable Vergütung stieg auf 4,6 Millionen Euro, 1,1 Millionen mehr als ein Jahr zuvor.

Auch alle übrigen Mitglieder des Daimler-Vorstands verdienten laut Vergütungsbericht mehr als im Vorjahr. Insgesamt wendete der Automobilhersteller im vergangenen Jahr nach HGB-Berechnung rund 37,3 Millionen Euro auf, um seine Konzernvorstände zu vergüten. Im Vorjahr hatte die Gesamtvergütung 28,5 Millionen Euro betragen.

Der weitaus größte Teil des Gehalts der Daimler-Vorstandsmitglieder ist nicht fest vereinbart, sondern berechnet sich anhand der Entwicklung von Kennzahlen. Unter anderem hat laut Vergütungsbericht die Veränderung des operativen Ergebnisses (EBIT) großen Einfluss.

Im vergangenen Jahr hat Daimler das konzernweite Ergebnis vor Steuern und Zinsen um 23 Prozent auf 13,2 Milliarden Euro verbessert, wie die Angaben in der ebenfalls am Donnerstag vorgelegten Gewinn- und Verlustrechnung bestätigen. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 19 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro.

"Daimler ist erfolgreich wie nie zuvor", hatte das Unternehmen erst am Dienstag den Vorsitzenden seines Aufsichtsrats, Manfred Bischoff, zitiert. Bischoff begründete so die Verlängerung des Arbeitsvertrags von Zetsche um drei Jahre bis zum Ende des Jahres 2019.