Der ehemalige ZF-Chef Hans-Georg Härter soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim Motorenbauer

Der ehemalige ZF-Chef Hans-Georg Härter soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim Motorenbauer Deutz werden. - Bild: ZF

Der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende Lars-Göran Moberg scheidet aus persönlichen Gründen am 29. April aus dem Deutz-Gremium aus. Ihm soll der Ex-ZF-Chef Hans-Georg Härter nachfolgen.

Den Vorsitz, den Moberg seit Mai 2009 innehat, wolle er bereits zum Ende der Aufsichtsratssitzung am 12. März niederlegen.

Es werde erwartet, dass der Aufsichtsrat Hans-Georg Härter als Nachfolger für die Wahl zum Vorsitzenden vorschlagen wird. Härter gehört dem Gremium seit 2013 an. Unter anderem hatte der gebürtige Bensheimer von 2007 bis 2012 das Amt des Vorstandsvorsitzenden der ZF Friedrichshafen AG inne und gilt damit ein ausgewiesener Kenner der Branche.

Dow Jones Newswires/Deutz/Guido Kruschke