Der SPD-Umweltpolitiker Hermann Scheer ist im Alter von 66 Jahren in einem Berliner Krankenhaus gestorben.

BERLIN (ks). “Mit Bestürzung haben wir vom überraschenden Tod Hermann Scheers erfahren. Wir haben mit seinem Tod einen der wichtigsten Visionäre und Mitstreiter für die Energiewende verloren”, erklärte der Bundesverband WindEnergie e.V. Hermann Scheers unermüdlicher Einsatz für die Erneuerbaren Energien habe einen wesentlichen Beitrag zur ihrer positiven Entwicklung in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten geleistet. Auch sein internationales Engagement für die Energie aus Sonne, Wind und Co habe mit der Verleihung des Alternativen Nobelpreis eine angemessene Würdigung erhalten. “Hermann Scheer wird uns persönlich, menschlich und im Kampf um eine künftige Energieversorgung aus 100 Prozent Erneuerbare Energien fehlen”, so der Verband weiter.