Peter Schiefer wird künftig bei Infineon die Fertigung, die Versorgungskette und den Einkauf des

Peter Schiefer wird künftig bei Infineon die Fertigung, die Versorgungskette und den Einkauf des Unternehmens verantworten (Bild: Infineon).

FRANKFURT (Dow Jones). Der Technologiekonzern Infineon kommt mit dem durch das krankheitsbedingte Ausscheiden von Vorstandschef Peter Bauer erzwungenen Umbau des Vorstandes voran. Der 46-Jährige Peter Schiefer wird als Leiter Operations die Fertigung, Versorgungskette und den Einkauf des Unternehmens verantworten. Schiefer war nach Angaben des Unternehmens schon viele Jahre in unterschiedlichen geschäftsführenden Einheiten von Infineon für Operations und Business Management verantwortlich. Er habe dabei eng mit allen Fertigungsstandorten und dem weltweiten Einkauf zusammengearbeitet, zuletzt als Leiter Operations in der früheren Division Industrial & Multimarket (IMM). Zum 1. Januar war IMM in zwei neue Segmente – PMM und Industrial Power Control (IPC) – aufgeteilt worden. Seither hatte der Diplomingenieur für Elektrotechnik PMM geleitet.

Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Vorstandchef Peter Bauer ist der Operations-Bereich in der zweiten Führungsebene unter dem Vorstand angesiedelt worden, um das auf drei von zuvor vier Vorstände verkleinerte Gremium von operativen Aufgaben zu entlasten.

Neuer PMM-Chef wird Andreas Urschitz. Der 40-Jährige ist schon jetzt weltweit für Vertrieb, Marketing und Distribution der Division zuständig. Diese Aufgaben wird er beibehalten. Urschitz ist seit 1994 in der Halbleiterbranche tätig; zunächst bei Siemens und später bei Infineon. Dort übernahm er leitende Managementfunktionen in den Bereichen Fertigungsplanung, -marketing und -strategie sowie die Marketingleitung für Leistungshalbleiter. 2005 wurde ihm die weltweite Geschäftsverantwortung für Power Management & Supply Discretes übertragen. Seit 1. Januar ist er Mitglied der PMM-Geschäftsführung.

Die Division PMM bündelt das Geschäft mit Chips für energieeffiziente Stromversorgungen und Hochfrequenz-Anwendungen. Diese werden nach Angaben von Infineon vor allem in Konsumgütern wie Fernsehern, Spielkonsolen, Computern, mobilen Endgeräten und in Computer-Servern eingesetzt.

Zum 1. Oktober wird schließlich Reinhard Ploss neuer Vorstandschef. Diese Personalie ist sei Mitte Mai bekannt. Damals hatte Infineon mitgeteilt, dass Bauer wegen seiner schweren Osteoporose-Erkrankung den Vorstandsvorsitz zum 30. September niederlegt. Ploss ist derzeit im Vorstand für Operations, Forschung und Entwicklung sowie Personal verantwortlich. Mit der neu geschaffenen Position Operations soll der künftig auf drei Mitglieder verkleinerte Vorstand von wichtigen operativen Themen entlastet werden. Zudem solle der “hohen Bedeutung” von Operations für Infineon Rechnung getragen werden.