Nachfolger in beiden Funktionen soll zum 1. Juli Ralph Sven Kaufmann werden. Er ist seit 2001

Nachfolger in beiden Funktionen soll zum 1. Juli Ralph Sven Kaufmann werden. Er ist seit 2001 Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Scopein Management Consultants in Düsseldorf und hat in der Vergangenheit auch Evonik bei Optimierungsmaßnahmen beraten. - Bild: Evonik

Der Spezialchemiekonzern Evonik trennt sich vorzeitig von einem altgedienten Manager. Patrik Wohlhauser, Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer werde das Unternehmen zum Monatsende verlassen.

Dies gab der Essener Konzern bekannt. Nachfolger in beiden Funktionen soll zum 1. Juli Ralph Sven Kaufmann werden. Er ist seit 2001 Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Scopein Management Consultants in Düsseldorf und hat in der Vergangenheit auch Evonik bei Optimierungsmaßnahmen beraten.

Die Trennung von Wohlhauser erfolge “in bestem freundschaftlichem Einvernehmen”, hieß es. Mit dem Manager habe man sich schon seit geraumer Zeit auf diesen Termin geeinigt, sagte eine Evonik-Sprecherin. Wohlhauser gehörte seit April 2011 dem Vorstand an. Der Manager war inklusive von Vorgängergesellschaften seit 25 Jahren im Unternehmen beschäftigt. Er wolle jetzt eine neue berufliche Herausforderung annehmen, erklärte die Sprecherin. Wohlhauser verantwortete seit Januar 2014 als COO das operative Chemiegeschäft von Evonik. Sein Vertrag wäre am 31. März 2016 ausgelaufen.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht