Ab dem 1. Januar 2011 leitet Lena Herrling die Medien- und Netzpolitik der größten

Ab dem 1. Januar 2011 leitet Lena Herrling die Medien- und Netzpolitik der größten Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland.

DÜSSELDORF (mg). Ab dem 1. Januar 2011 leitet Lena Herrling die Medien- und Netzpolitik der größten Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland. In diesem Zuge wird der BVDW seine medienpolitische Präsenz am Standort der deutschen Hauptstadt konzentrieren.

Zuvor war Herrling Leiterin des Hauptstadtbüros von Alice HanseNet sowie beim Deutschen Institut für Public Affairs, in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG sowie im Deutschen Bundestag tätig. Die studierte Politologin verfügt über exzellente Beziehungen zu administrativen und politischen Entscheidungsträgern nicht nur in Berlin, sondern auch auf landes- und EU-politischer Ebene.

“Mit der Neubesetzung der Position einer hauptamtlichen Leiterin Medien- und Netzpolitik betont der BVDW eines der wichtigsten strategischen Ziele, die Positionierung des Verbandes in der Medien- und Politiklandschaft. Damit präsentiert sich der BVDW ab Anfang 2011 gestärkt mit einem schlagkräftigen Team in der Bundeshauptstadt Berlin, dem Zentrum des politischen Tagesgeschäfts”, sagt Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin.