Heinz Wesch

Dr. Heinz Wesch, langjähriger Geschäftsführer von Phoenix Contact, geht nach 25 Jahren in den Ruhestand. - Bild: Phoenix Contact

Wesch verantwortete im Stammhaus das Geschäftsführungsressort Technik 15 Jahre lang. Unter seiner Leitung wurde das internationale Produktionsnetzwerk der Phoenix Contact-Gruppe erfolgreich aufgebaut, mit Stützpunkten in Europa, Amerika und Asien. Im Stammhaus Blomberg entwickelte er den hauseigenen Maschinen- und Werkzeugbau zu einem effizienten und innovativen Dienstleister für die Unternehmensgruppe. Die Ausgründung der 3D-Druck Tochter Protiq im letzten Jahr ist jüngster Ausdruck der Innovationsdynamik dieser Bereiche.

Dr. Heinz Wesch hat an der RWTH Aachen Maschinenbau studiert und anschließend pro­moviert. Nach wissenschaftlicher Tätigkeit und Managementfunktionen in der Bosch-Gruppe, übernahm der gebürtige Lipper Ende 1992 die Produktionsleitung bei Phoenix Contact. 2001 wurde er in die Geschäftsleitung berufen. 

Im November dieses Jahres hat die Aachener Werkzeugbau- Akademie Dr. Heinz Wesch zum Ehrenmitglied ernannt.

Phoenix Contact

  • Phoenix Contact

    Auf dem Platz 15 liegt laut den Zahlen von 2015 das deutsche Unternehmen Phoenix Contact mit einem Umsatz von 2.099 Millionen US-Dollar im Jahre 2015. Der 1923 gegründete Betrieb hat seinen Sitz in Bloomberg und beschäftigt weltweit rund 15.000 Mitarbeiter. - Quelle: Statista, Bild: Dennis Knake

  • Fanuc

    Auf Platz 14 landet Fanuc. Die Japaner erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 2.116 Millionen US-Dollar. Weltweit hat der Konzern mehr als 259 Niederlassungen und rund 19.500.000 installierte Produkte. - Quelle: Statista, Bild: Fanuc

  • Omron

    Omron machte 2015 mit einem Umsatz von 2.223 Millionen US-Dollar. Damit kommt das Unternehmen auf Platz 13. Zu den Geschäftsfeldern zählen Industrieautomation, elektronische Komponenten, öffentliche Systeme und Medizintechnik. Hauptsitz des Unternehmens liegt in Kyoto, Japan. - Quelle: Statista, Bild: Omron Adept

  • Ametek EIG

    Platz 12 mit einem Umsatz von 2.252 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 belegt Ametek. Das Unternehmen ist ein amerikanischer Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Instrumenten mit über 150 Standorten weltweit. - Quelle: Statista, Bild: Amatek

  • Endress+Hauser

    Endress+Hauser erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 2.356 Millionen US-Dollar - das macht Platz 11 im Ranking. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Menschen weltweit, der Sitz liegt im schweizerischen Reinach. - Quelle: Statista, Bild: Endress+Hauser

  • Yokogawa Electric

    Auf dem zehnten Platz steht der japanische Konzern Yokogawa Electric, der sich auf Mess-, Kontroll-und Informationstechnologien spezialisiert hat. Das Unternehmen machteim Jahr 2015 rund 3.113 Millionen US-Dollar Umsatz und hat seinen Sitz in Tokyo, Japan. - Quelle: Statista, Bild: Wikipedia

  • Danaher

    Danaher Corporation machte 2015 einen Umsatz von 3.323 Millionen US-Dollar und landet damit auf Platz 9. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit seinen rund 400 Tochtergesellschaften über 71.000 Mitarbeiter. - Quelle: Statista, Bild: Screenshot Youtube

  • Honeywell

    Honeywell mit Hauptsitz in Morris Plains, New Jersey, erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 3.422 Millionen US-Dollar und belegt somit Platz 8. Das Unternehmen fertigt Technologien in den Bereichen Energie, Sicherheit, Produktivität und globale Urbanisierung. - Quelle: Statista, Bild: Honeywell

  • General Electric

    Auf Platz 7 lieht General Electric. Das Technologie-, Service- und Finanzunternehmen mit mehr als 300.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 3.481 Millionen US-Dollar. - Quelle: Statista, Bild: Momoneymoproblemz/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

  • Mitsubishi

    Mitsubishi Electric belegt mit einem konsolidierten Umsatz von 36 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 Platz 6 in unserem Ranking. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen. - Quelle: Statista, Bild: Mitsubishi Electric

  • Rockwell

    Rockwell Automation landet auf Platz 5 - mit einem Umsatz von 5.872 Millionen US-Dollar im Jahr 2015. Das Unternehmen beschäftigt über 22.000 Mitarbeiter und hat Kunden in mehr als 80 Ländern weltweit. - Quelle: Statista, Bild: Rockwell Automation

  • Schneider Electric

    Den vierten Platz belegt Schneider Electric. Das 1836 gegründete Unternehmen mit Sitz in Rueil-Malmaison, Frankreich, machte 2015 einen Umsatz von 6.356 Millionen US-Dollar. - Quelle: Statista, Bild: Schneider Electric

  • Emerson

    Auf Platz 3 lag das 1890 gegründete Emerson, welches seinen Sitz in Ferguson, Missouri hat. Im Jahre 2015 erwirtschaftete das Unternehmen 8.560 Millionen US-Dollar.- Bild: Raysonho/Wikipedia/CC0

  • ABB

    Auf dem zweiten Platz in unserem ranking mit einem Umsatz von 9.326 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 liegt ABB. Der Konzern beschäftigte im Jahr 2015 rund 10.770 Mitarbeiter weltweit. Zu den Geschäftsfeldern zählen Power Grids, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Elektrifizierungsprodukte. - Quelle: Statista, Bild: ABB

  • Siemens

    Platz Eins geht an Siemens. Der Münchner Technologieriese setze im Jahr 2015 rund 12.157 Millionen US-Dollar um. Der Konzern hat sich - neben vielen anderen Feldern - auf Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung spezialisiert. - Quelle: Statista, Bild: Siemens