Michael Macht wird Mitglied des Volkswagens-Vorstands für den Bereich

Michael Macht wird Mitglied des Volkswagens-Vorstands für den Bereich "Konzern Produktion (Bild: Volkswagen).

Von Gunnar Knüpffer

Der Porsche-Vorstandsvorsitzende Michael Macht steigt in den Volkswagen-Vorstand ein. Dort übernimmt Macht den Bereich “Konzern Produktion”. “Wir schätzen Michael Macht als ausgewiesenen Produktionsexperten”, sagte der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen, Professor Martin Winterkorn. Im vergangenen Jahr habe er als Vorstandsvorsitzender der Porsche AG einen entscheidenden Beitrag zur angestrebten Zusammenführung von Porsche und Volkswagen geleistet.

Macht kam 1990 zur Porsche AG. Der Diplom-Ingenieur wurde 1994 Geschäftsführer von Porsche Consulting. 1998 übernahm er im Vorstand der Porsche AG die Verantwortung für das Ressort Produktion und Logistik.

Für den bisherigen Vorstand in dem Bereich “Konzern Produktion”, Professor Jochem Heizmann, wird zum 1. Oktober das Ressort “Konzern Nutzfahrzeuge” geschaffen. Heizmann wurde 1993 die Leitung der weltweiten Produktionsplanung der Marke Volkswagen Pkw übertragen. 2000 wechselte er als Sprecher der Geschäfstführung zu Volkswagen Sachsen, bevor er 2001 zum Vorstand der Audi AG in den Geschäftsbereich Produktion berufen wurde.