Porsche-Chef Matthias Müller soll in den Volkswagen-Konzernvorstand aufrücken. - Bild: Porsche

Porsche-Chef Matthias Müller soll in den Volkswagen-Konzernvorstand aufrücken. - Bild: Porsche

Porsche-Chef Matthias Müller soll Mitglied des Volkswagen-Konzernvorstands werden. Das sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person im Gespräch mit Dow Jones Newswires.

Zuvor hatte die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” über einen entsprechenden Plan berichtet. Nach dem Bericht der FAZ soll der Aufsichtsrat des VW-Konzerns die Personalie schon in wenigen Tagen beschließen. Das Kontrollgremium tagt nach Informationen von Dow Jones Newswires am 27. Februar.

Ein Sprecher des Volkswagen-Konzerns lehnte einen Kommentar zu den Angaben ab. Der Konzern äußere sich grundsätzlich nicht zu Personalspekulationen, sagte er.

Wie aus Porsche-Kreisen verlautet, erfreut sich Müller einer breiten Unterstützung der VW-Arbeitnehmerseite. Damit gilt die Berufung durch den Aufsichtsrat noch in diesem Monat als ausgemacht.

Müller ist seit Oktober 2010 Vorstandschef bei dem zum Volkswagen-Konzern gehörenden Sportwagenbauer Porsche AG. Der Manager galt unter Beobachtern schon länger als Kandidat für einen Aufstieg in den Konzernvorstand. Dem Gremium gehört auch der Vorstandschef der Konzerntochter Audi, Rupert Stadler, an.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke