Lutz Meschke,Porsche,Aufsichtsrat,IT,Finanzen,Finanzvorstand

Der Porsche-Aufsichtsrat hat den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Vorstand Finanzen und IT, Lutz Meschke, erneut für fünf Jahre bestellt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Dr. Wolfgang Porsche, würdigte laut einer Mitteilung insbesondere Meschkes Verdienste zur Sicherung der nachhaltig hohen Ertragskraft. „Porsche zählt seit Jahren zu den profitabelsten Automobilunternehmen der Welt“, sagte er. „Dafür hat Lutz Meschke einen maßgeblichen Anteil geleistet.“ Das strategische Renditeziel des Sportwagenherstellers beträgt mehr als 15 Prozent.

Wichtige Eckpfeiler der gesunden Kostenstruktur der Porsche AG sind laut Unternehmen das stringente Fixkostenmanagement und die langfristig orientierte Währungssicherung, die Lutz Meschke verantwortet.

In seiner weiteren Amtszeit will der Vorstand Finanzen und IT mit der digitalen Transformation des Unternehmens die Grundlagen schaffen, um Porsche zum führenden Anbieter für digitale Mobilitätslösungen im automobilen Premiumsegment weiter zu entwickeln.

Porsche

Porsche: 20.000 Mission E pro Jahr