Martin Schomaker

Martin Schomaker scheidet zum Jahresende vorzeitig aus dem Unternehmen aus, wie die R. Stahl AG mitteilte. - Bild: R Stahl

Die Nachfolge tritt Mathias Hallmann an, der von dem amerikanischen Hersteller von Schweißausrüstung Lincoln Electric kommt, wie R. Stahl mitteilte. Der 55-Jährige werde mit Wirkung zum 1. Oktober Mitglied des Vorstands und solle zum 1. Januar 2018 den Vorsitz übernehmen.

Bei Lincoln Electric mit Sitz in Cleveland im Bundesstaat Ohio war Hallmann Senior Vice President und zudem als President International Welding verantwortlich für das weltweite Geschäft außerhalb Amerikas.

Schomaker war 27 Jahre lang für R. Stahl tätigt, davon 22 Jahre im Vorstand und 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender. Sein Vertrag war 2016 nochmals um drei Jahre verlängert worden. Schon da sei aber klar gewesen, dass der CEO seinen Vertrag altersbedingt nicht weiter verlängern würde.

Mit Hallmann "hat der Aufsichtsrat einen geeigneten Kandidaten gefunden, der nun sofort auf die Funktion von Martin Schomaker gehen kann", teilte das Unternehmen mit. "Um diese Chance für das Unternehmen zu ermöglichen, trägt Martin Schomaker diesen vorzeitigen Wechsel mit".