Dirk Hoke Siemens Airbus

Dirk Hoke wird der neue Chef der Rüstungs- und Raumfahrtsparte von Airbus. Bisher leitet er das Bahngeschäft bei Siemens in China. - Bild: Siemens

Hoke kommt am 1. Januar 2016 zunächst als Vizechef zu Airbus Defence and Space, zum 1. April soll der 46-jährige Maschinenbauingenieur dann die Nachfolge von CEO Bernhard Gerwert antreten. Hoke werde zudem auch Mitglied des Konzernvorstandes werden, teilte Airbus mit.

Bei Siemens leitete Hoke zuletzt das Geschäft mit Großantrieben und war davor für den Konzern im Ausland tätig. Airbus Defence and Space baut unter anderem den Kampfjet Eurofighter Typhoon und das Militärflugzeug A400M. Der 62-jährige Gerwert wird bis mindestens Ende Juni bei Airbus bleiben und Hoke sowie Konzernchef Tom Enders unterstütze

Hoke hatte nach dem Maschinenbau-Studium in Braunschweig bei Renault in Paris angefangen und seit 1996 bei Siemens gearbeitet – unter anderem beim Bau der Magnetschwebebahn in Schanghai, als Leiter des Siemens-Bahngeschäfts in China und des Afrika-Geschäfts.