Claudia Nemat,Telekom,Vorstand

Claudia Nemat verantwortet den neugeschaffenen Vorstandsbereich Technologie und Innovation, in dem die Telekom übergreifende Netz-, Innovations- und IT-Aufgaben zusammenzieht. - Bild: Telekom

Srini Gopalan übernimmt bei der Telekom die Position als Vorstand Europa und damit die Verantwortung für 11 Länder. - Bild: Telekom
Srini Gopalan übernimmt bei der Telekom die Position als Vorstand Europa und damit die Verantwortung für 11 Länder. - Bild: Telekom

Mit dem neuen Vorstandsbereich Technologie und Innovation richtet sich der Konzern laut einer Mitteilung auf die kommende Generation der Netze und damit verbundene Innovationen für die Kunden der Deutschen Telekom aus. Diese Netze werden immer stärker durch intelligente Softwaresteuerung geprägt sein.

Durch Entwicklungen wie Software Defined Networks, Virtualisierung und Cloud-Services rücke die klassische Netzwerktechnik immer stärker an die IT heran: Innovationen in der Telekommunikation entstünden immer häufiger durch das Zusammenspiel von Netz, IT und Produkten. Daher werden diese Bereiche nun auch organisatorisch gemeinsam geführt. So wird eine weitere Voraussetzung geschaffen, die Digitalisierung erfolgreich zu gestalten, so die Telekom.

Nemat, bisher verantwortlich für den Bereich Europa und Technik, verantwortet den neuen Vorstandsbereich Technologie und Innovation und wird das Zusammenwachsen von Technik, IT und Innovation weiter treiben. Sie hat bereits die Entwicklung des Ressorts maßgeblich mitgestaltet.

Das Europa-Ressort übernimmt Srini Gopalan. Gopalan kommt vom indischen Telekommunikationsunternehmen Bharti Airtel Limited, wo er für das Privatkundengeschäft zuständig war.

Mit der Bündelung der Bereiche Innovationen, der Telekom-internen IT-Aktivitäten (Tel IT) und der Technik in einem eigenen Vorstandsressort, liegt der Hauptfokus der Länder zukünftig auf den Themen Vertrieb, Service und Marketing, soe die Telekom. Die Verantwortung für das Geschäft, also die Gewinn- und Verlustverantwortung, bleibt in den Ländern. Die Gesamtverantwortung für das Segment Europa liegt beim neuen Vorstand Europa.

 „Das ist ein guter Jahresauftakt, der uns viel positiven Schwung geben wird. Wir stärken auf der einen Seite die Technik, Innovation und IT durch das neue Ressort, auf der anderen Seite stärken wir die Marktseite durch den neuen Europachef, der viel Erfahrung im Privatkundengeschäft mitbringt“, so Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

Telekom