Der Aufsichtsrat des Technologiekonzerns ThyssenKrupp will die 2016 auslaufenden Verträge von

Der Aufsichtsrat des Technologiekonzerns ThyssenKrupp will die 2016 auslaufenden Verträge von Finanzchef Kerkhoff und Personalvorstand Burkhard verlängern. - Bild: ThyssenKrupp

Der Aufsichtsrat des Technologiekonzerns ThyssenKrupp will einem Magazinbericht zufolge die 2016 auslaufenden Vorstandsverträge von Finanzchef Guido Kerkhoff und Personalvorstand Oliver Burkhard verlängern.

Die Personalien stehen beim Treffen des Aufsichtsrats am 13. Mai auf der Tagesordnung, wie das Manager Magazin berichtet. Ein Konzernsprecher wollte zu dem Bericht keine Stellungnahme abgeben.

Weiter berichtet das Magazin, dass die Führungsmannschaft unterhalb des Vorstands weiter verstärkt wird. So soll der McKinsey-Direktor Peter Feldhaus ab September Strategiechef werden. Er folgt auf Premal Desai, der seit Januar Finanzchef der Stahlsparte von ThyssenKrupp ist.

Den Vertrag von Vorstandschef Heinrich Hiesinger hatte der Aufsichtsrat bereits im November um fünf weitere Jahre bis 2020 verlängert.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht