Zum 1. Januar 2011 wird die Leitung der Division Automotive bei Voith Industrial Services in die Hände von Markus Glaser-Gallion übergehen. Dr. Norbert Klapper, der bisherige Leiter der Division, wird in die Geschäftsführung der Konzernschwester Voith Turbo GmbH & Co. KG wechseln und dort die Verantwortung für den Geschäftsbereich „Schiene“ übernehmen. Die Division Energy-Petro-Chemicals, der Glaser-Gallion bislang vorstand, wird künftig Norbert Nettesheim leiten, der zuvor Geschäftsführer für Finanzen und Controlling der Voith Paper Holding GmbH & Co. KG war. Er tritt nun der Geschäftsführung der Voith Industrial Services Holding GmbH & Co bei.

Mit Markus Glaser-Gallion sorgt Voith Industrial Services für Kontinuität in der Division Automotive: Von 2005 bis September 2010 war er in der Geschäftsführung unter anderem verantwortlich für die damalige Hörmann Industrietechnik und kennt die Automobilbranche sehr gut. Norbert Nettesheim bringt hohe Kompetenz im Projekt- und Servicegeschäft mit und war vor seinem Werdegang bei Voith bereits in der Öl- und Energiebranche tätig.

Die Geschäftsführung der Voith Industrial Services Holding GmbH & Co. bleibt ansonsten unverändert mit Martin Hennerici als Vorsitzendem des Konzernbereichs. Harry Nieman wird wie bisher in den USA und in Südamerika für die Division Automotive verantwortlich zeichnen. Dr. Hubert Lachenmayer, CFO von Voith Industrial Services, bleibt außerdem weiterhin für die Division Industries verantwortlich.