Bekommt VW-Vertriebschef Christian Klingler den wichtigen China-Markt oder nimmt er seinen Hut? -

Bekommt VW-Vertriebschef Christian Klingler den wichtigen China-Markt oder nimmt er seinen Hut? - Bild: VW

Volkswagen baut laut einem Medienbericht seinen Konzernvorstand um. So könnten die Vorstandsressorts Produktion und Vertrieb auf Konzernebene wegfallen. Der Vertrag von Konzernchef Martin Winterkorn dürfte dagegen verlängert werden.

Der Top-Manager soll Europas größten Automobilhersteller demnach noch zwei bis drei Jahre operativ führen, berichtete die “Automobilwoche”. So soll im Februar 2016 über eine Vertragsverlängerung Winterkorns bis 2018 entschieden werden.

Dem bisherigen Vertriebschef Christian Klingler könne die Zuständigkeit für den mit Abstand wichtigsten Einzelmarkt China angeboten werden. Beobachter hielten es jedoch für nicht ausgeschlossen, dass der Manager das Unternehmen ganz verlasse.

Aufholjagd im US-Markt

Auch für Nordamerika könne im Konzernvorstand ein neuer Verantwortlicher installiert werden. “Wir brauchen dort einen starken Techniker und ausgewiesenen Kostenexperten”, sagte ein hochrangigen Manager der Zeitung und nannte den neuen VW-Markenvorstandschef Herbert Diess als möglichen Kandidaten.

Volkswagen wolle mit der Neuordnung der Konzernstrukturen das Unternehmen effizienter und flexibler machen.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke