Beim Solarunternehmen Conergy ist die Frage der Nachfolge an der Unternehmensspitze wieder offen. Der als kommender Vorstandsvorsitzender geplante Stellvertreter Andreas von Zitzewitz werde das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen, teilte die Hamburger Conergy AG am Donnerstag mit.

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Darauf hätten sich Aufsichtsrat und der Manager einvernehmlich verständigt. Nähere Angaben über die Gründe der Trennung machte das TecDAX-Unternehmen nicht.

Von Zitzewitz, der früher beim Chiphersteller Infineon tätig war, war seit März 2008 bei Conergy. Anfang 2009 wurde er in den Vorstand berufen und im Juli vergangenen Jahres zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Damit sollten die Weichen für die Zeit nach dem Ausscheiden des aktuellen Vorstandsvorsitzenden Dieter Ammer gestellt werden, hatte es damals geheißen. Ammers Mandat wurde erst kürzlich um drei Monate verlängert.