VW-Patriarch Ferdinand Piëch will offenbar eine Absprache des Aufsichtsrats unterwandern und

VW-Patriarch Ferdinand Piëch will offenbar eine Absprache des Aufsichtsrats unterwandern und Vorstandschef Winterkorn noch vor der Hauptversammlung am 5. Mai absetzen. - Bild: YouTube/kru

Nächste Runde im Machtkampf bei Volkswagen: Einem Medienbericht zufolge plant der VW-Aufsichtsratsvorsitzene Ferdinand Piëch, Vorstandschef Martin Winterkorn noch vor der anstehenden Hauptversammlung am 5. Mai abzusetzen.

Wie der “Norddeutsche Rundfunk” berichtete, möchte Piëch noch vor der VW-Hauptversammlung den Aufsichtsrat über seinen Kandidaten abstimmen lassen und VW-Chef Winterkorn kurzfristig ablösen. Es gebe Versuche, wonach der Beschluss der Aufsichtsratsspitze vom vergangenen Donnerstag “unterlaufen werden solle”.

Müller oder Vahland als Nachfolger?

nach Informationen “der Deutschen Presse Agentur” trafen sich am heutigen Mittwoch die Familien Piëch und Porsche in Stuttgart auf Drängen des VW-Patriarchen. Dort soll Piëch wohl um Unterstützung für seinen Plan geworben haben, Porsche-Chef Matthias Müller oder Skoda-Chef Winfried Vahland als Nachfolger von Winterkorn durchzusetzen.

NDR/Spiegel/Guido Kruschke