Hinrich J. Woebcken

Hinrich J. Woebcken wird laut Manager Magazin künftig das gesamte Nordamerika-Geschäft der Marke VW verantworten. - Bild: Knorr-Bremse AG

Den Job übernehme der frühere BMW-Manager Hinrich Woebcken, schreibt das Manager Magazin und beruft sich auf Konzernkreise. Er werde das Amt wahrscheinlich schon Anfang April antreten und damit dem VW-Markenvorstand angehören. Woebcken hatte zuletzt 15 Monate die Nutzfahrzeugsparte des Münchener Zulieferers KnorrBremse geleitet. Dort war es Ende Juni 2015 ausgeschieden.

Von Volkswagen hieß es auf Anfrage von Dow Jones Newswires, man äußere sich nicht zu Personalspekulationen.

Eigentlich sollte Winfried Vahland den Spitzenjob in Nordamerika übernehmen. Er galt als erfahrener Manager, der Volkswagen schon in China und auch die Tochter Skoda wieder in die Spur gebracht hatte. Er sollte auch in den USA den Turnaround schaffen, nachdem der Abgasskandal dort Volkswagen noch viele Kopfschmerzen bereiten wird. Doch Vahland entschied sich anders, wie Dow Jones Mitte Oktober berichtete, und verließ nach 25 Jahren auf eigenen Wunsch den Konzern.

Woebcken wird laut Manager Magazin künftig das gesamte Nordamerika-Geschäft der Marke VW verantworten. Dazu gehören die Werke im mexikanischen Puebla und in Chattanooga genauso wie der von Michael Horn geleitete Vertrieb und die Entwicklungsabteilung, die künftig deutlich ausgebaut werden soll.

Der Manager hatte vor seinem Wechsel zu KnorrBremse fast zehn Jahre für BMW gearbeitet. Unter anderem hatte er dort den Einkauf Gesamtfahrzeug geleitet, schreibt das Magazin. Der heutige VW-Markenchef Herbert Diess war zu der Zeit Einkaufsvorstand bei BMW gewesen.