Wachstums-Champion Friedhelm Loh 1

HERBORN (sp). Die Studie hat die Unternehmensberatung Accenture für die Tageszeitung “Die Welt” erstellt und im Januar veröffentlicht. Sie ergab, dass die Friedhelm Loh Group zu den sechs deutschen Unternehmen gehört, die in den letzten fünf Jahren beim Umsatzwachstum nicht nur über dem Durchschnitt ihrer Branche liegen, sondern auch den Durchschnitt der 2 000 umsatzstärksten Konzerne der Welt übertreffen. Zusätzlich hat die Unternehmensberatung in ihrer Untersuchung fünf Erfolgsfaktoren ermittelt, die besonders wichtig für den Erfolg der globalen “Growth Champions” sind.

Als den wichtigsten Erfolgsfaktor stufen die Berater die Unternehmenskultur ein. Entscheidend sei, dass das gesamte Führungsteam an einem Strang ziehe und dadurch in der Lage sei, schneller als der Wettbewerb zu handeln und neue Produkte effizienter umzusetzen und auf die Märkte zu bringen. Besonders günstig wirke sich langjährige Kontinuität in der Unternehmensleitung aus. Dies ist bei der Friedhelm Loh Group der Fall, die wie 70 Prozent der deutschen Unternehmen inhabergeführt ist. “Wir sind ein Familienunternehmen. Dadurch sind wir unabhängiger, freier bei Entscheidungen und in der Regel schneller”, erläutert der Inhaber Friedhelm Loh.

Der beherzte und frühe Eintritt in die Wachstumsmärkte, die sogenannten Emerging Markets, ist der Studie zufolge ein weiterer Faktor für weltweiten Unternehmenserfolg. Das trifft besonders auf das größte Tochterunternehmen der Friedhelm Loh Group, Rittal, zu. Der weltweit führende Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service ist zum Beispiel mit eigenen Werken in China und Indien vertreten und verfügt mit zahlreichen Tochtergesellschaften unter anderem in Japan, Korea und Vietnam über eine starke Präsenz im asiatischen Markt. Insgesamt hat die Friedhelm Loh Group weltweit 16 Produktionsstätten, über 60 internationale Tochtergesellschaften sowie 40 Vertretungen und ist damit immer und überall nah am Kunden.

Laut Accenture-Studie ist schließlich der gezielte Zukauf von Unternehmen und deren Eingliederung ausschlaggebend für den Erfolg der Top-Konzerne. Die weiteren deutschen Unternehmen, die Accenture zur weltweiten Spitzengruppe zählt, sind E.ON, ProSiebenSat.1, Puma, Wacker Chemie, Krauss-Maffei Wegmann sowie die deutschen Töchter von ABB und 3M.