Antonin Guez, VP bei Schneider Electric in Ratingen: „Als Spezialist für die Bereiche

Antonin Guez, VP bei Schneider Electric in Ratingen: „Als Spezialist für die Bereiche Energiemanagement und Smart Grids ist es für uns wichtig, unseren Kunden ein breites Portfolio an elektrischen Energiespeicherlösungen anbieten zu können.“ Bild: SChneider Electric

Ratingen (sun) Das Energiespeichersystem (EESS), das die Unternehmen Schneider Electric und Saft nun gemeinsam entwickeln, setzt auf die bewährte Lithium-Ionen-Technologie von Saft, die mehrere Tausend Lade- und Entladezyklen und damit eine hohe Effizienz und lange Lebensdauer garantiert. Die skalierbaren Batterieblöcke besitzen eine Nennleistung von 100 KW bei einer Speicherkapazität von 50 KWh.

Das mache den Anwender bei der Auswahl seiner Speicherlösung besonders flexibel und ermöglichten die kurzfristige Anpassung an sich ständig ändernde Anforderungen. Die Batteriekomponenten fügten sich nahtlos in die Umrichter- und Wechselrichtersysteme von Schneider Electric ein und können über ein intelligentes Gateway oder eine Cloud-basierte Plattform verwaltet werden. Diese kombinierte Lösung erlaube die Überwachung sämtlicher Energieerzeugungseinheiten, Energiespeicherkapazitäten und Lastverläufe, während sie gleichzeitig Anforderungen und Nachfragen des Smart Grids verwalte. Beide Partner hätten das System und seine Komponenten intensiv getestet, um eine hohe Verfügbarkeit und Funktionalität zu garantieren.

„Saft ist bekannt als führender Hersteller von hochperformanten Lithium-Ionen-Batterietechnologien“, sagt Antonin Guez, Vice President Power bei Schneider Electric Deutschland. „Als Spezialist für die Bereiche Energiemanagement und Smart Grids ist es für uns wichtig, unseren Kunden ein breites Portfolio an elektrischen Energiespeicherlösungen anbieten zu können. Gerade die Kompetenzen von Saft in den Bereichen Batterieentwicklung und -herstellung bilden eine ideale Ergänzung zu unseren Partnerschaft.“

„Die Kompetenz von Schneider Electric in den Bereichen Smart Building, Energiemanagement und Stromumwandlung ergänzt sich ideal mit unserem Kerngeschäft: nämlich Kunden Energiespeichersysteme vom Kilowatt- bis in den Megawattbereich anzubieten“, sagt Michael Lippert, Marketing and Business Development Manager bei Saft. „Unsere kombinierte Lö-sung ermöglicht daher die intelligente Integration von erneuerbaren Energien ins Stromnetz.“