mtu,aero engines, prognose, gewinn, ebit, ebitda, 2018

MTU Aero Engines will ab 2018 die Früchte der größten Investitionsphase der Unternehmensgeschichte ernten. - Bild: MTU

"In unserem ertragsstarken Ersatzteil- und Instandhaltungsgeschäft erwarten wir ab 2018 den höchsten Umsatzzuwachs", sagte Konzernchef Reiner Winkler auf dem Analysten- und Investorentag. Zudem rechne der MDAX-Konzern mit einem Umsatzplus im zivilen Seriengeschäft und einem stabilen Militärgeschäft. Dieser Mix resultiere in steigenden Ergebnismargen. Dank steigender Cashflows sollen die Anteilseigner stärker am Unternehmenserfolg beteiligt werden.

Im nächsten Jahr dürfte die zivile Instandhaltung nach Einschätzung von MTU mit einem Umsatzplus im niedrigen Zehn-Prozent-Bereich das am stärksten wachsende Segment sein. Im Seriengeschäft rechnet MTU mit einem Umsatzanstieg im hohen einstelligen Prozentbereich. Beim Ersatzteilumsatz erwartet das Unternehmen einen Zuwachs im mittleren einstelligen Prozentbereich, während das Militärgeschäft im mittleren einstelligen Prozentbereich abnehmen dürfte.

Eine umfassende Jahresprognose will MTU bei Vorlage des Jahresergebnisses 2016 am 23. Februar veröffentlichen.