ZÜRICH (Dow Jones/rm). Dies teilte das schweizerische Unternehmen am Freitag mit und erteilte damit der Forderung der Life Insurance Corp of India – dem größten Aktionär an ABB Limited Indien – eine Absage. Life Insurance Corp of India besitzt 16,3% an ABB Limited Indien. ABB teilte Ende Mai mit, weiter auf die Wachstumsmärkte zu setzen und die Beteiligung an der indischen Tochter auf 75% von 52% erhöhen zu wollen. Den Aktionären der börsennotierten Tochter bieten die Schweizer 900 INR je Aktie. Life Insurance Corp of India forderte nach einem Zeitungsbericht in der “Economic Times” 1.000 INR je Anteilsschein.

Mit der Anteilsaufstockung will ABB die langfristige Entwicklung des ABB-Geschäfts in Indien weiter fördern. Der Gesamtwert der Transaktion liegt bei rund 44 Mrd INR (umgerechnet 965 Mio USD). Die Angebotsfrist endet am 27. Juli.