Matthias Volm, Adamos

Der CTO der digitalen Plattform für den Maschinenbau Adamos, Matthias Volm, hat das Unternehmen verlassen. - Bild: privat

Der CTO der digitalen Plattform Adamos, Matthias Volm, hat das Unternehmen verlassen. Volm ist seit dem Jahr 2017 auch Geschäftsführer der Tapio GmbH. Diese Firma will digitale Produkte für die Holzindustrie mit Produktionsmaschinen sowie Produktionsmaterial auf einem digitalen Marktplatz verbinden. In seiner Doppelfunktion sollte Volm eine Brücke von der IIoT-Plattfom zu den digitalen Marktplätzen der Partner von Adamos schlagen.

Außerdem sollte der zweite Geschäftsführer, dessen Ernennung erst Ende Februar bekannt gegeben wurde, die weitere Anpassung der Adamos-Plattform an die Bedürfnisses des Maschinen- und Anlagenbaus forcieren. "Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir in den nächsten Monaten im Aufbau der Adamos-Ecosysteme  und deren kundenorientierter Konnektivität zu weiteren Plattform- und Cloudsystemen", hatte Volm damals gesagt.

Neuer zweiter Geschäftsführer der Adamos-Plattform wird Dr. Tim Busse. Laut dem Unternehmen bringt er 20 Jahre Know-how in der Digitalisierung von Unternehmen mit. Gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Marco Link werde der 44-Jährige Adamos als weltweit neuen Standard für Industrie 4.0 etablieren hieß es.

Wie Adamos weiter mitteilt, hat Busse bereits einige Startups gegründet und war zuletzt Geschäftsführer der Werkbliq GmbH, das seit 2017 ein Unternehmen des DMG Mori-Konzerns ist. Es bietet laut der Mitteilung eine herstellerübergreifende Plattform, auf der alle Beteiligten im Instandhaltungsprozess miteinander vernetzt werden.

Mit Material von Adamos

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon?

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon? Kein Thema ... abonnieren Sie unseren Newsletter! Dann sitzen Sie newsmäßig nie wieder auf dem Trockenen.

Klicken Sie hier, um Ihre Nachrichtenversorgung zu sichern!