Adidas Speedfactory Atlanta

Noch prangt das 'Made in Germany"-Logo auf den Speedfactory-Schuhen von Adidas. Mit der Eröffnung der zweiten Fabrik in Atlanta wird sich das ändern. - Bild: Adidas

In Deutschland hat der Nike-Konkurrent bereits eine Speedfactory in Ansbach. Sie wird ebenso wie künftig das Werk in den USA zusammen mit dem Partner Oechsler AG betrieben.

In den Werken kommt laut Adidas intelligente Robotertechnologie zum Einsatz, mit der hoch funktionale Qualitätsprodukte gefertigt werden können und die individuelle Schuhdesigns ermöglicht.

Die mehr als 74.000 Quadratfuß (knapp 7.000 Quadratmeter) große Speedfactory in Atlanta soll ab der zweiten Jahreshälfte 2017 funktionsfähig sein. Mittelfristig soll die Produktion auf rund eine Million Paar ausgeweitet werden.