General Electric verkauft Jenbacher und Waukesha der Distributed Power-Sparte an Advent.

General Electric verkauft Jenbacher und Waukesha der Distributed Power-Sparte an Advent. - Bild: GE

Die Distributed Power-Unternehmenssparte von GE ist ein führender Anbieter von Kolbengasmotoren, Energieanlagen und Dienstleistungen mit Fokus auf Stromerzeugung und Gasverdichtung nahe bzw. an der Verwendungsstelle. Die Produktpalette der Distributed Power-Sparte umfasst hoch effiziente, treibstoffflexible Industrie-Gasmotoren, die mit einer Leistung von je 200 kW bis 10 MW Strom und Leistung für zahlreiche Branchen weltweit erzeugen.

Mit rund 3.000 Mitarbeitern und drei Hauptstandorten in Österreich, den USA und Kanada hat Distributed Power mehr als 48.000 Gasmotoren an Kunden in aller Welt geliefert. Das Distributed Power-Geschäft erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 1.317 Millionen US-Dollar.

Mit mehr als 100 erfolgreich durchgeführten Transaktionen in den Sektoren Industrie, Energie sowie Business Services ist Advent einer der erfahrensten globalen Investoren in diesen Bereichen. Advent investiert in gut positionierte Unternehmen mit hohem operativen und strategischen Potenzial und arbeitet eng mit den Management-Teams der Portfoliounternehmen zusammen, um durch Umsatz- und Ertragswachstum Wert zu schaffen. Advent hat dank seines starken globalen Netzwerks aus Sektorteams und externen operativen Partnern umfangreiche Erfahrung bei der Ausgliederung komplexer Geschäftseinheiten großer Industrieunternehmen. Dadurch kann das Unternehmen Distributed Power maßgeblich dabei unterstützen, ihre Marktposition auszubauen und eine starke eigenständige Einheit zu etablieren.

Carlos Lange, President von Distributed Power, sagte: „Mit Advent haben wir einen Partner gefunden, der unsere Leidenschaft für herausragenden Kundenservice teilt. Die Motoren der Marken Jenbacher und Waukesha sind auf der ganzen Welt für ihre Leistung und Zuverlässigkeit bekannt. Advent verfügt über umfassende Branchenexpertise, die es uns ermöglichen wird, unsere Fähigkeiten zum Nutzen unserer weltweiten Kunden weiter zu stärken. Advent wird außerdem dazu beitragen, unser Wachstum zu beschleunigen, während wir weiterhin auf unsere Schwerpunkte konzentrieren."

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

„Distributed Power ist ein großartiges Unternehmen mit hoch angesehenen Motoren, die als OEM für die effiziente Erzeugung von Strom und Wärme sowie bei der Gasverdichtung eingesetzt werden“, sagte Ranjan Sen, Managing Partner bei Advent International. „Das Unternehmen verfügt über erhebliches Wachstumspotenzial auf globaler Ebene und hat talentierte Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Wir planen maßgebliche Investitionen in bedeutende Bereiche wie das Produktportfolio, Servicenetzwerk und die Digitalisierung, um Distributed Power bei der nachhaltigen Stärkung ihrer Marktposition zu unterstützen.“

"GE Power wird weiterhin in die Entwicklung künftiger Energietechnologien und die Verbesserung der wesentlichen Stromnetze investieren. Diese Transaktion beschleunigt zum einen die Reinvestitionen in unser Geschäft. Zum anderen positioniert sie Distributed Power bestmöglich, um die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich umzusetzen“, sagte Russell Stokes, President und Chief Executive Officer von GE Power.

GE Power, das ein Drittel des weltweiten Stroms generiert, ist führend in der Stromerzeugung und verfügt über umfassende Kenntnisse, um Kunden bei der Stromlieferung aus einem breiten Spektrum von Brennstoffquellen zu unterstützen. GE Power Technologie stattet weltweit 90% der Energieversorger aus. 40% der weltweiten Energie wird von GE Power Software verwaltet. Das Unternehmen verfügt über eine starke Basis, innovative Technologien und digitale Angebote, die Strom erschwinglicher, zuverlässiger, zugänglicher und nachhaltiger machen.

Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der gängigen Transaktionsbedingungen und regulatorischen Genehmigungen im vierten Quartal 2018 erwartet.

Advent