Air Liquide

Bei Air Liquide läuft aktuell vor allem der Bereich Industrial Merchant gut. - Bild: Konushna/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Zu den höheren Einnahmen trug auch der im vergangenen Jahr übernommene US-Konkurrent Airgas bei. In einem weiter günstigen Umfeld werde der Nettogewinn 2017 zunehmen, stellte der Linde-Wettbewerber in Aussicht.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 38,5 Prozent auf 5,18 Milliarden Euro. CEO Benoit Potier führt den Zuwachs vor allem auf eine deutliche Verbesserung im Geschäftsfeld Industrial Merchant zurück, die größte Sparte der Gesellschaft.

Am Markt hieß es, Air Liquide sei, was den Umsatz betrifft, gut ins Jahr gestartet. Analysten der Deutschen Bank hatten dem Konzern nur ein Umsatzplus von 32,7 Prozent zugetraut. Der Bereich Gas & Services habe auf vergleichbarer Basis die Erwartungen der Analysten mit einem Plus von 2,8 Prozent nahezu erreicht.