Airbus erhielt im September mehr Neuaufträge als Boeing. Foto: Airbus.

Airbus erhielt im September mehr Neuaufträge als Boeing. Foto: Airbus.

Der Auftragseingang im vergangenen Monat umfasste eine Bestellung von 110 A321neo von der osteuropäischen Billigfluggesellschaft Wizz Air und vier weitere Schmalrumpfflugzeuge von Croatia Airlines. Der Flugzeugbauer aus Toulouse sicherte sich zudem Aufträge für sechs A330-Großraummaschinen und einen Langstreckenflugzeug A350-900.

Gleichzeitig wurden im September Aufträge für 14 Maschinen mit einem Mittelgang storniert. Damit summieren sich die Stornierungen in diesem Jahr auf 60 Maschinen.

Airbus führt bei den Auftragseingängen in diesem Jahr bislang gegenüber Boeing. Der US-Rivale aus Chicago gab vergangene Woche bekannt, zum Stichtag 29. September Aufträge für 449 Maschinen erhalten zu haben.

Bei den Auslieferungen liegt Boeing, der weltgrößte Flugzeugbauer, allerdings vor Airbus. Der US-Hersteller lieferte in den ersten acht Monaten 503 Maschinen aus. Bei Airbus waren es dagegen nur 446 Flugzeuge, davon 49 Stück im September.