Die All for One STeeb AG, hier das Hauptquartier in FIlderstadt, hat ihre Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht

Die All for One STeeb AG, hier das Hauptquartier in FIlderstadt, hat ihre Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. - Bild: All for One Steeb

Im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 konnte All for One Steeb den Umsatz nach eigenen Angaben um 15 Prozent von 61,4 Millionen Euro auf 70,8 Millionen Euro steigern. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing Services (einschließlich Cloud Services und Softwarewartung) sind um acht Prozent auf 28,6 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 26,5 Millionen Euro) gestiegen und machen einen Anteil von 40 Prozent (Oktober – Dezember 2014: 43 Prozent) des Gesamtumsatzes aus.

Die Nachfrage nach SAP HANA hat sich deutlich erhöht. Die 3-Monatserlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen betrugen erfreuliche 13,3 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 10,6 Millionen Euro), ein Plus von 25 Prozent. Die anhaltend hohe Auslastung im Beratungsbereich führte zudem zu einem Anstieg der Consulting-Umsätze auf 26,9 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 23,5 Millionen Euro), ein Plus von 14 Prozent.

Das EBIT konnte um zehn Prozent auf 5,8 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 5,3 Millionen Euro) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 8,1 Prozent (Oktober – Dezember 2014: 8,6 Prozent). Das EBT betrug 5,2 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 3,9 Millionen Euro), ein Plus von 33 Prozent.

Das Ergebnis nach Steuern konnte um 58 Prozent auf 3,7 Millionen Euro (Oktober – Dezember 2014: 2,3 Millionen Euro) gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2015 betrug 35 Prozent (30. September 2015: 32 Prozent). Die Anzahl der Mitarbeiter zum 31. Dezember 2015 ist auf 1.229 (31. Dezember 2014: 1.121) angestiegen.

"Die Transformation Richtung SAP HANA nimmt Fahrt auf. Digitalisierungsprojekte mit Lösungen wie SAP S/4HANA, Cloud for Customer, Concur, Success Factors oder Microsoft Sharepoint werden vermehrt gestartet. In unseren Märkten überwiegt die Zuversicht. Umso genauer beobachten wir die konjunkturelle Entwicklung. An unserer Jahresprognose für 2015/16, ein Umsatz zwischen 255 Millionen Euro und 265 Millionen Euro sowie ein EBIT zwischen 17,5 Millionen Euro und 19,5 Millionen Euro, halten wir unverändert fest", bekräftigt All for One Steeb CFO Stefan Land.

Ihre vollständige Quartalsmitteilung für den 3-Monatszeitraum veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 11. Februar 2016.

All for One Steeb