Alstom,Wachstum,Quartal,Q2

Alstom ist in seinem dritten Geschäftsquartal 2016/17 deutlich langsamer gewachsen als im ersten Halbjahr. - Bild: Alstom

Der Analyst der Deutschen Bank, Gael De Bray, hatte mit 1,79 Milliarden Euro deutlich mehr erhofft. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres waren die Einnahmen noch kräftig um 8 Prozent gestiegen.

Alstom buchte im Quartal Aufträge im Wert von 1,02 Milliarden Euro. Der Auftragsbestand stieg damit auf den Rekord von 33,8 Milliarden Euro.

Der Konzern bekräftigte seine Prognose eines Umsatzanstiegs vor Akquisitionen und Wechselkursschwankungen um 5 Prozent pro Jahr bis 2020

Alstom hat seine Bilanz vor zwei Jahren halbiert, als die Franzosen ihre Energiesparte an den US-Konzern General Electric verkauften, um sich auf das Zuggeschäft zu konzentrieren.