Alstom

Die beiden Unternehmen Alstom und General Electric werden Fabriken in der indischen Provinz Bihar bauen. - Bild: Alstom

Mitte des Monats wurde bereits eine Absichtserklärung vereinbart, wonach Alstom 800 elektrische Lokomotiven für mehr als drei Milliarden US-Dollar an die staatliche Eisenbahn liefert, GE 1.000 Diesel-Lokomotiven für 2,6 Milliarden Dollar.

Nach Angaben von Alstom hat der Vertrag des Pariser Konzerns ein Volumen von mehr als 3,7 Milliarden Euro. Rund 3,5 Milliarden Euro entfielen auf die Lokomotiven und Wartung, mehr als 200 Millionen Euro auf einen zweiten Vertrag für das Bahnelektrifizierungs-, Signal- und Telekommunikationssystem mit der Dedicated Freight Corridor Corporation of India, hieß es.

Die beiden Unternehmen werden Fabriken in der indischen Provinz Bihar bauen, wie am Montag weiter mitgeteilt wurde. Mit den Auslieferungen über voraussichtlich mehr als zehn Jahre solle 2017 begonnen werden.

Die Vertragsunterzeichnung fand am Montagabend in Anwesenheit von Eisenbahnminister Suresh Prabhu, Finanzminister Arun Jaitley sowie Top-Managern beider Konzerne statt.

Die indische Eisenbahn wird einen Anteil von jeweils 26 Prozent an den beiden Joint Ventures halten, Alstom und GE die jeweils verbleibenden 74 Prozent.