AMD,Quartal

Advanced Micro Devices (AMD) hat am Montagabend durchwachsene Geschäftszahlen für das erste Quartal veröffentlicht. - Bild: Pixabay

In den drei Monaten per Ende März kletterte der Umsatz auf 984 Millionen US-Dollar von zuletzt 832 Millionen vor Jahresfrist. Je Aktie verbuchte der Halbleiterkonzern einen Fehlbetrag von 8 nach 14 Cent zuvor. Auf bereinigter Basis betrug der Verlust je Titel 4 Cent. Analysten hatten im Konsens einen Umsatz von 985 Millionen Dollar sowie einen bereinigten Fehlbetrag je Schein von 4 Cent vorausgesagt. Die Gesellschaft selbst hatte Erlöse von 951 Millionen bis 1,018 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. CEO Lisa Su erklärte das 18-prozentige Umsatzplus mit einer überzeugenden Nachfrage nach Ryzen- und Grafikprozessoren.

Für die laufende Periode erwartet der Konzern einen Umsatzzuwachs von 12 Prozent auf Jahressicht. Die Marktprognose geht dagegen von einer Steigerung von 9 Prozent auf 1,12 Milliarden Dollar aus. Im nachbörslichen US-Handel büßt der Wert 8,8 Prozent auf 12,42 Dollar ein.