Andritz rechnet mit weiterem Wachstum 1

GRAZ (Dow Jones/ks)–Vor dem Hintergrund des hohen Auftragsbestands von knapp 5,3 (Vorjahr 4,4) Mrd Euro per 31. Dezember sowie den zuletzt erhaltenen Großaufträgen rechnet Andritz für 2011 mit einem deutlichen Umsatzanstieg und einem steigenden Konzernergebnis, wie die Andritz AG am Dienstag mitteilte.

2010 konnte der Technologiekonzern aus Graz den Umsatz um 11,1% auf 3,55 Mrd Euro steigern, das Konzernergebnis nach Minderheiten kletterte um 85,5% auf 179,6 Mio Euro. Die Aktionäre sollen von der guten Entwicklung profitieren und für 2010 eine Dividende von 1,70 Euro je Aktie erhalten. 2009 war lediglich 1,00 Euro je Aktie gezahlt worden.

Der Auftragseingang erhöhte sich 2010 um 23,4% auf 4,13 Mrd Euro und erreichte damit den Angaben zufolge den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte. Für 2011 erwartet Andritz-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Leitner ein insgesamt freundliches Marktumfeld. Die meisten Sparten dürften sich positiv entwickeln. Im Bereich Metals, in dem der Umsatz 2010 aufgrund der anhaltend schwierigen Marktsituation in der internationalen Stahlindustrie im Jahresvergleich deutlich zurückging, rechnet Leitner hingegen mit einem weiterhin “moderaten Wirtschaftsumfeld”.