Grenzebach hat bei Kuka keine Sperrminorität mehr - auf die grundsätzliche Aktionärsstruktur hat

Grenzebach hat bei Kuka keine Sperrminorität mehr - auf die grundsätzliche Aktionärsstruktur hat dies aber laut Kuka keinen Einfluss (Bild: Kuka).

AUGSBURG (Dow Jones/ks)–Die Anteile der Grenzebach-Gruppe und der Rinvest-Gruppe sind wegen des automatischen Auslaufens eines 2009 geschlossenen Pooling-Vertrages nicht mehr einander zurechenbar, wie das SDAX-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Grenzebach bleibe mit 24,4% unverändert Ankeraktionär der Kuka, während Rinvest weiter 1,8% halte.