Der Erfolg des iPhone 6 beschert Apple Rekordzahlen. Damit schieben die Amerikaner ihren Rivalen auf

Der Erfolg des iPhone 6 beschert Apple Rekordzahlen. Damit schieben die Amerikaner ihren Rivalen auf Platz 2. - Bild: Apple

Einem Medienbericht zufolge hat hat der IT-Gigant Apple mehr Smartphones verkauft als sein ewiger Rivale Samsung aus Korea. 2014 gingen erstmals erstmals mehr als eine Milliarde Geräte an Kunden.

Wie das “Handelsblatt” berichtete, konnte sich der US-Konzern aus Cupertino zum ersten Mal seit 2011 an die Spitze der Smartphone-Verkäufer setzen. In einer Studie der Forschungsgruppe Gartner hatte Apple im vierten Quartal weltweit 74,8 Millionen Handys losgeschlagen, die Koreaner dagegen 73,0 Millionen.

In dem Zeitraum sei Apples Absatz der HighTech-Mobiltelefone um 49 Prozent gestiegen, während bei Samsung ein Rückgang um fast zwölf Prozent verzeichnet wurde. Insgesamt sei 2014 bei Smartphones erstmals die Marke von einer Milliarde verkauften Geräten geknackt worden, mit 1,245 Milliarden sogar sehr deutlich. 2013 habe die Zahl noch bei 970 Millionen gelegen.

Handelsblatt/Guido Kruschke