Der Stahlkonzern Arcelor Mittal rechnet mit einem Anstieg der Stahlnachfrage in diesem Jahr um weltweit 10%.

NEW YORK (Dow Jones/ks)–Bis die Branche wieder das Niveau vor Ausbruch der Finanzkrise erreiche, müsse sie allerdings noch einen weiten Weg zurücklegen. Der Konzern habe “immer noch zahlreiche Herausforderungen” vor sich, sagte CEO und Chairman Lakshmi N. Mittal am Dienstag auf einer Konferenz in New York. “Die Erholung wird langsam sein.”

Nach dem weltweiten Nachfrageeinbruch im Zuge der Wirtschaftskrise habe unter anderem eine schneller als erwartete Erholung in China dazu beigetragen, die Nachfrage nach dem Metall wieder anzukurbeln. Einige Produzenten hätten ihre Produktion bereits wieder erhöht.

Der Manager warnte, angesichts der Schuldenkrise in Europa sei eine Rezession mit zwei Talsohlen, die auch die Stahlnachfrage erneut belasten würde, eine reale Gefahr. Auch die trotz massiver Staatsanreize weiter hohe Arbeitslosigkeit in den USA sei ein Zeichen dafür, dass die Erholung langsam voranschreiten werde.

Frühestens 2012 erwartet Mittal in der entwickelten Welt einen Erholung der Stahlnachfrage auf Vorkrisenniveau.