INGOLSTADT (Dow Jones/rm). Bis 2015 sollen rund 11,6 Mrd EUR vor allem in neue Produkte und Technologien wie Elektro- oder Hybridantriebe, aber auch in den Ausbau der Standorte fließen, erklärte die Volkswagen-Tochter am Montag in Ingolstadt. Mit mehr als 5 Mrd EUR komme fast die Hälfte davon den deutschen Werken Ingolstadt und Neckarsulm zu Gute.

Zwischen Januar und November hatte Audi etwas mehr als eine Million Autos der Marke mit den vier Ringen verkauft – ein Plus von gut 15%. Der bislang gültige Absatzrekord aus dem Jahr 2008 wurde damit bereits einen Monat vor Jahresfrist egalisiert. Im Gesamtjahr sollen es 1,08 Millionen Neuwagen werden.

Die Ingolstädter erwarten für das kommende Jahr weiteres Wachstum, das vor allem von der starken Nachfrage in China getrieben wird. Finanzvorstand Axel Strotbek hatte bereits vor wenigen Wochen angekündigt, dass Audi das Wachstum der kommenden Jahre mit einem großen Investitionspaket anschieben will.