Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) ist nach eigener Aussage in Sachen Prognose für 2018 im Plan

Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) ist nach eigener Aussage in Sachen Prognose für 2018 im Plan. - Bild: PWO

Im ersten Quartal haben Kunden laut PWO einige Serienanläufe verschoben. Dies habe Kapazitäten kurzfristig entlastet, sodass Spielraum gewonnen wurde, um sich das geplante weitere Wachstum im laufenden Geschäftsjahr einzustellen. Da Währungseffekte in diesem Quartal eine geringere Rolle gespielt haben als im Vorjahr, fiel der Anstieg im Periodenergebnis und im Ergebnis je Aktie sogar noch stärker aus.

Insgesamt beliefen sich die Umsatzerlöse im Konzern auf 122,8 Millionen Euro (im Vorjahr 117,1 Millionen Euro) und die Gesamtleistung auf 124,7 Millionen Euro (im Vorjahr 122,0 Millionen Euro). Das EBIT vor Währungseffekten stieg deutlich auf 7,4 Millionen Euro (im Vorjahr 5,6 Millionen Euro) und inklusive Währungseffekten auf 7,5 Millionen Euro (im Vorjahr 5,2 Millionen Euro). Das Periodenergebnis und das Ergebnis je Aktie verbesserten sich auf 4,0 Millionen Euro (im Vorjahr 2,9 Millionen Euro) bzw. 1,29 Euro (im Vorjahr 0,91 Euro).

Mit der Entwicklung im ersten Quartal habe man die Basis für das Erreichen der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 gelegt. Zwar bestünden hierfür noch Herausforderungen. Dazu gehören insbesondere die anstehenden Anläufe großer und komplexer Serien unter anderem am Standort Oberkirch. Zudem habe sich PWO deutliche Profitabilitätszuwächse in China und Mexiko vorgenommen. Aber man sei sind überzeugt davon, dass die Herausforderungen auch in diesem Jahr wieder erfolgreich gemeistert werden.

PWO

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Faurecia

    Faurecia setzte 2016 18, 711 Milliarden Euro um. Das macht für die Franzosen Platz 10 im Ranking der umsatzstärksten Automobilzulieferer. - Quelle: Statista, Bild: Faurecia

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Michelin

    Auf Platz 9 im Ranking der umsatzstärksten Automobilzulieferer mit einem Umsatz von 20, 907 Milliarden Euro im Jahr 2016 landet Michelin. - Quelle: Statista, Bild: Fabien1309 / Wikimedia / CC by SA 2.0

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Bridgestone,Firestone

    Das Duo Bridgestone / Firestone landet mit einem Umsatz von 22, 485 Milliarden Euro im Jahr 2016 auf Platz 8 der umsatzstärksten Autozulieferer. - Quelle: Statista, Bild: Pixabay

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Aisin

    Im Jahr 2016 machte Aisin einen Umsatz von 27, 977 Milliarden Euro. Das bedeutet Platz 7 im Umsatzranking der Automobilzulieferer. - Quelle: Statista, Bild: AIiin

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Hyundai Mobis

    30, 227 Milliarden Euro hat Hyundai Mobis im Jahr 2016 umgesetzt. Das macht für die Koreaner Platz 6 im Ranking der umsatzstärksten Zulieferer. - Quelle: Statista, Bild: Hyundai Mobis

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016, ZF, ZF Friedrichshafen

    Am Bodensee freut man sich über einen Umsatz von 32, 353 Milliarden Euro im Jahr 2016 und damit über Platz 5 im Ranking der umsatzstärksten Autozulieferer. - Quelle: Statista, Bild: ZF Friedrichshafen

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Magna

    Die Austro-Kanadier von Magna, hier das Magna Steyr Werk in Graz, sind mit einem Umsatz von 34,587 Milliarden Euro im Jahr 2016 die Nummer 4 im Umsatzranking der Automobilzulieferer. - Quelle: Statista, Bild: Thilo Parg/Wikimedia/CC by SA 3.0

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Denso

    Platz 3 im Ranking der umsatzstärksten Zulieferer im Automobilbereich geht an Denso. Das Unternehmen machte 2016 einen Umsatz von 36,301 Milliarden Euro. - Quelle: Statista, Bild: At by At/Wikimedia/CC by SA 3.0

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Continental

    Silber, also Platz 2, geht an Continental. Mit einem Umsatz von 40, 550 Milliarden Euro im Jahr 2016 hat sich der Zulieferer das auch redlich verdient. - Quelle: Statista, Bild: Continental

  • Automobilzulieferer,Autozulieferer,Zulieferer,Ranking,Umsatz,2016,Bosch

    Mit seinem Umsatz von 42,936 Milliarden Euro liegt Bosch im Ranking der Automobilzulieferer ganz klar auf Platz 1. - Quelle: Statista, Bild: Bosch