Continental,Nexteer,Autonomes Fahren,Auto,Kooperation,Zusammenarbeit

Mit Neexter verbündet sich Conti mit einem führenden Anbieter im Bereich Lenk- und Antriebstechnologien. Das Unternehmen zählt unter anderem BMW, Ford, General Motors, Toyota oder Volkswagen zu seinen Kunden und beschäftigt mehr als 13.000 Mitarbeiter. - Bild: Continental

Das Gemeinschaftsunternehmen angekündigt soll sich auf elektronische Lenk- und Bremssysteme für Anwendungen des automatisierten Fahrens konzentrieren. Wie Conti während der Automesse in Detroit mitteilte, sollen beide Firmen mit je 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sein.

Mit Neexter verbündet sich Conti mit einem führenden Anbieter im Bereich Lenk- und Antriebstechnologien. Das Unternehmen zählt unter anderem BMW, Ford, General Motors, Toyota oder Volkswagen zu seinen Kunden und beschäftigt mehr als 13.000 Mitarbeiter. In den ersten sechs Monaten 2016 hatte die Nexteer Automotive den Umsatz um 17 Prozent auf gut 1,9 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Im Vordergrund der Kooperation stehen laut Conti Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, insbesondere die Konstruktion und Prototypenfertigung.