Pläne sehen eine "umfassende Bündelung und Verschlankung" des Konzerns und seiner Strukturen vor.

Pläne sehen eine "umfassende Bündelung und Verschlankung" des Konzerns und seiner Strukturen vor. - Bild: Wikipedia/DB

Die Deutsche Bahn will ihre neue Konzernstruktur laut einem Zeitungsbericht noch vor der Bilanzpressekonferenz Ende Juli vorstellen. Pläne sehen eine “umfassende Bündelung und Verschlankung” des Konzerns und seiner Strukturen vor.

Diese Vorhaben sollen vom Aufsichtsrat in einer außerordentlichen Sitzung abgesegnet werden, schreibt die “Welt am Sonntag” unter Berufung auf Informanten. Vor allem im Bereich der Unternehmensleitung und Verwaltung seien spürbare Einschnitte vorgesehen.

In den kommenden fünf Jahren allein im Personalwesen und Marketing, den Abteilungen Kommunikation und Compliance 610 Millionen Euro eingespart werden, so die Zeitung. Letztlich kämen aber alle Sparten auf den Prüfstand, auch das Logistikgeschäft, vor allem aber der Personenfern- und Güterverkehr.

Klar sei zudem schon jetzt, dass die Deutsche Bank die geplanten 2,2 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen 2015 nicht schaffen werde. “Realistisch sind allenfalls zwei Milliarden Euro”, schätzt man in Aufsichtsratskreisen, schreibt die “Welt”. Damit hätte die Bahn zum dritten Mal in Folge ihre Ergebnisziele nicht erreicht. Grube denke nun sogar darüber nach, den Vorstand zu verkleinern.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht