BASF findet US-Standort für neue Propylen-Anlage. - Bild: BASF

BASF findet US-Standort für neue Propylen-Anlage. - Bild: BASF

Der Chemiekonzern BASF hat bei seinen Plänen, eine World-Scale-Anlage zur Herstellung von Propylen auf Methan-Basis an der US-amerikanischen Golfküste zu bauen, Fortschritte gemacht.

Das Unternehmen hat Freeport in Texas als potentiellen Standort ausgewählt, wie der Konzern mitteilte. Die BASF SE beauftragte das französische Unternehmen Air Liquide damit, Basic Engineering-Leistungen für ihre Gas-zu-Propylen-Anlage zu erbringen.

Die Anlage mit einer geplanten jährlichen Produktionskapazität von rund 475.000 Tonnen Propylen wäre die bisher größte Einzelinvestition der BASF. Das Projekt steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch den BASF-Vorstand im Jahr 2016.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke