Bechtle

Die Zahlen von Bechtle kommen im Handel gut an. "Damit dürften die Analysten ihre Schätzungen nach oben anpassen", erwartet ein Händler. Der Ausblick sei nach den guten Zahlen konservativ. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel 3,2 Prozent zu. - Bild: Brechtle

Der IT-Dienstleister Bechtle hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert als am Markt erwartet worden war. Sowohl das Segment IT-Systemhaus & Managed Services als auch IT-E-Commerce legten kräftig zu.

Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der TecDAX-Konzern.

Der Umsatz wuchs von April bis Juni um 13,6 Prozent auf 686,1 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern stieg um 15,5 Prozent auf 26,7 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb mit einem Gewinn von 18,7 Millionen Euro 14 Prozent mehr übrig als im Vorjahresquartal. Analysten hatten im Konsens mit einem Nettogewinn von 18 Millionen bei Einnahmen von 649 Millionen Euro gerechnet.

Die Zahlen von Bechtle kommen im Handel gut an. “Damit dürften die Analysten ihre Schätzungen nach oben anpassen”, erwartet ein Händler. Der Ausblick sei nach den guten Zahlen konservativ. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel 3,2 Prozent zu.

Für das Gesamtjahr rechnet die Bechtle AG nach wie vor damit, die Umsatz- und Ergebnissituation gegenüber dem Vorjahr deutlich zu verbessern. “Nach einem guten ersten Quartal und den sehr erfreulichen Zahlen des zweiten Quartals liegen wir im ersten Halbjahr am oberen Ende des Zielkorridors unserer Erwartungen für das Gesamtjahr 2015″, erklärte Vorstandschef Thomas Olemotz. “Anhaltend positive konjunkturelle Rahmenbedingungen vorausgesetzt, deutet aktuell alles auf ein weiteres Rekordjahr hin.”

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht