Dietmar Bichler: "Bertrandt erwartet für das Gesamtjahr einen positiven Cashflow aus laufender

Dietmar Bichler: "Bertrandt erwartet für das Gesamtjahr einen positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, der analog zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung steigen wird." - Bild: Betrandt

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt ist dank Wachstum in allen seinen Segmenten gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Umsatz und Ergebnis legten in den drei Monaten per Ende Dezember mit prozentual zweistelligen Raten zu.

Für das Gesamtjahr geht die Gesellschaft aus Ehningen bei Stuttgart weiterhin von einem ähnlichen Anstieg der Kennziffern wie im Vorjahr aus.

Im ersten Quartal nahm der Umsatz um 11 Prozent auf 219,8 Millionen Euro zu. Das Betriebsergebnis wuchs um 13 Prozent auf 21,5 Millionen Euro. Nach Steuern verdiente der Technologiekonzern mit 14,6 Millionen Euro 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Gesellschaft kommen laut ihrem Vorstandsvorsitzenden Dietmar Bichler die steigenden Anforderungen im Mobilitätsbereich zugute. Die Autobauer müssen zurzeit alternative Antriebe, neue Sicherheitstechniken und eine wachsende Modellpalette gleichzeitig entwickeln. Solche Entwicklungen werden dann häufig an externe Dienstleister wie Bertrandt abgegeben.

Bertrandt erwarte für das Gesamtjahr einen positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, der analog zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung steigen werde, hieß es weiter. 2015 will die im SDAx notierte Gesellschaft in Auf- und Ausbau der Infrastruktur investieren und so ihr Leistungsspektrum optimieren. Die Investitionen würden daher deutlich höher ausfallen als im Vorjahr.

Dow Jones Newswires/Ferdinand Frey