Akzo Nobel

Akzo Nobel will seine Farben- und Beschichtungsgeschäfte mit Axalta fusionieren. - Bild: Akzo Nobel

Der niederländische Konzern informierte über "konstruktive Verhandlungen" mit der Axalta Coating Systems Ltd über einen Zusammenschluss der Farben- und Beschichtungsgeschäfte. Geplant sei eine Fusion unter Gleichen.

Am Wochenende hatten Informanten bereits über entsprechende Pläne der beiden Unternehmen berichtet. Akzo Nobel kommt gegenwärtig auf einen Marktwert von rund 22,6 Milliarden US-Dollar; Axalta bringt es auf rund 8,1 Milliarden.

Ein fusioniertes Unternehmen hätte die nötigen Größenvorteile, um bessere Preise bei Rohmaterialien herauszuschlagen, könnte Überlappungen beseitigen und neue Kunden gewinnen.

Akzo bestätigte am Montag auch, zunächst sein Spezialchemiegeschäft abspalten zu wollen und den Gewinn daraus an die Aktionäre auszuschütten.

VCI: Chemieunternehmen setzen auf Digitalisierung

Die etwa 2.000 deutschen Chemie- und Pharmaunternehmen werden in den nächsten drei bis fünf Jahren mehr als 1 Milliarde Euro in Digitalisierungsprojekte und neue digitale Geschäftsmodelle investieren.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) zum Thema Chemie 4.0. mehr...