Umbau/Umawndlung des Baudenkmals wird von Bilfinger durchgeführt und kostet ca. 30 Millionen Euro.

Umbau/Umawndlung des Baudenkmals wird von Bilfinger durchgeführt und kostet ca. 30 Millionen Euro. - Bild: Bilfinger

Der Dienstleistungskonzern Bilfinger wird einen Teil des Baudenkmals Prora auf der Ostseeinsel Rügen sanieren und in 280 Ferienwohnungen umwandeln. Der Auftrag habe ein Volumen von 30 Millionen Euro.

Bilfinger werde nun einen von neun Bauwerksblöcken modernisieren.

Auf 24.000 Quadratmeter Gesamtfläche sollen Eigentumswohnungen und Hotelappartements entstehen. Die Sanierungsarbeiten beginnen den Angaben zufolge im März und werden im dritten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

Die Ferienanlage Prora war in den 1930er Jahren gebaut worden und gehörte zum nationalsozialistischen “Kraft durch Freude”-Programm. Später wurde der Komplex erst von der Nationalen Volksarmee der DDR und nach der Wiedervereinigung von der Bundeswehr genutzt.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht