Der angeschlagene Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger kommt dem geplanten Umbau seines

Der angeschlagene Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger kommt dem geplanten Umbau seines Vorstands näher. Es würden bereits Gespräche mit Kandidaten geführt. - Bild: Bilfinger

Das teilte das Mannheimer Unternehmen mit und bestätigte damit teilweise einen Bericht des Wirtschaftsmagazins “Bilanz”. Bilfinger nannte keine Namen, aber das Magazin nannte den früheren ProSieben-Sat.1-Manager Axel Salzmann als Kandidaten für das Finanzressort.

Zudem habe der schwedische Großaktionär Cevian Capital einen skandinavischen Manager für den Posten als Vorstandsvorsitzender vorgeschlagen. Dessen Namen nannte Bilanz jedoch nicht. Der aktuelle Bilfinger-Chef Herbert Bodner hatte nach dem Ausscheiden von Roland Koch vergangenes Jahr nur übergangsweise noch einmal das Ruder bei Bilfinger übernommen.

Bilfinger steckt in einem Umbauprozess, das Unternehmen hatte erst im Dezember große Teile seiner Tiefbausparte – und damit sein Kerngeschäft – an den Schweizer Tunnelbauer Implenia verkauft; die Jahresprognose musste zudem innerhalb weniger Monate gleich mehrfach nach unten korrigiert werden.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke