Bilfinger, Verlust

Der Dienstleister Bilfinger hat die Prognose für 2016 nach einem höheren Verlust zum Jahresstart bestätigt. - Bild: Bilfinger

Das bereinigte EBITA und das bereinigte Konzernergebnis aus dem fortzuführenden Geschäft sollen leicht steigen. Hier hatte Bilfinger im vergangenen Jahr ohne den inzwischen verkauften Bereich Wassertechnologie 164 Millionen bzw. 93 Millionen Euro erzielt.

Im ersten Quartal verzeichnete der Konzern einen höheren Verlust als im Vorjahr, er stieg auf 76 von 17 Millionen Euro. Aus fortzuführenden Aktivitäten und bereinigt erzielte Bilfinger einen kleinen Gewinn von 1 Million Euro. Das bereinigte EBITA blieb mit 7 Millionen nach 8 Millionen im Vorjahr nahezu stabil. Die Leistung sank um 5 Millionen Euro auf 1,35 Milliarden Euro.

Bilfinger war zum Jahresauftakt von einer geringeren Leistung und einem EBITA auf Vorjahresniveau ausgegangen.